Funktion einer Regenwasseranlage

Schritt 1: Regenwasser sammeln

Regenwasser wird von der Dachfläche gesammelt und anschließend über die Fallrohre in die Zisterne geleitet.


Schritt 2: Regenwasser filtern

Durch moderne Filtertechnik hat Regenwasser eine sehr gute Qualität, wenn es über Vorfilter gereinigt wird. Feinmaschige, selbstreinigende Edelstahlfilter mit einem hohen Wirkungsgrad eignen sich besonders für diese Aufgabe.

Die 4 Reinigungsstufen:

  • 1. Reinigungstufe - der Regenwasserfilter
  • 2. Reinigungstufe - der beruhigte Zulauf
  • 3. Reinigungstufe - der Überlaufsiphon
  • 4. Reinigungstufe - die schwimmende Ansaugarmatur

Schritt 3: Regenwasser speichern

Dank unterirdischer Erdspeicher bzw. Tanks kann Regenwasser problemlos gesammelt und genutzt werden. (keine Keimbildung - kein Licht, keine Wärme).
Betonzisternen haben zusätzlich noch einen neutralisierenden Effekt auf das Regenwasser.


Schritt 4: Regenwasser entnehmen/ nutzen

Das Wasser wird mit Hauswasserwerken oder Tauchdruckpumpen entnommen. Sobald Wasser entnommen wird, aktiviert ein Druckwächter die Pumpe und stellt sie dann auch wieder ab. Tauchdruckpumpen haben den Vorteil, daß sie vollkommen geräuschfrei arbeiten und bei der Gartenbewässerung einen konstanten Druck liefern.


Schritt 5: Trinkwassernachspeisung

Das Hauswassersystem ecoBox easy versorgt die angeschlossenen Verbraucher automatisch mit Regenwasser aus Ihrem Erdspeicher. Für den Fall eines leeren Regenwasserspeichers, aufgrund einer längeren Trockenperiode, erfolgt eine automatische Umschaltung auf Trinkwasserbetrieb.

4 Reinigungstufen
4 Reinigungstufen
Regenwassernutzung für Haus und Garten
Regenwassernutzung für Haus und Garten